Weinjahr : Juli

Laubschnitt

Im Juli muss das Laub eingekürzt ("gegipfelt") werden. Mit einem an den Traktor angebauten "Laubschneider" mit rotierenden Messern werden die Rebtriebe oberhalb des letzten Drahtes und später auch die in die Rebreihe hineinragenden Geiztriebe abgeschnitten. Dieser Laubschnitt wird zwei- bis dreimal durchgeführt. Die Kraft des Rebstocks wird so in die Entwicklung der Trauben gelenkt.

  • Laubschnitt im Forster Freundstück

Bewässerung

In trockenen Sommern ist vor allem in jungen Weinbergen Bewässerung nötig. Die jungen Reben, deren Wurzelsystem noch nicht sehr tief reicht, werden Stock für Stock einzeln mit Wasser versorgt. Seit Sommer 2002 ist die Bewässerung auch in älteren Weinbergen (Ertragsanlagen) erlaubt.

  • Azubi beim "Gießen"
VDP Prädikatsweingut
powered by webEdition CMS