VDP.Grosse Lage : Ungeheuer Forst

Weinlage Ungeheuer Forst/Pfalz

Unsere Rebsorten

Riesling

Geographie

120-170 m über NN
Nach Süd und Südost ausgerichtet, 60% hängig und zum Waldrand hin ansteigend, 40% flach.
Nach der Klassifizierung auf der Grundlage des kgl. bayrischen Grundsteuergesetzes von 1828 zählt das UNGEHEUER zur absoluten Spitze der Pfalz. In dieser Lage erzeugen wir daher ein "Großes Gewächs".

Böden

Buntsandstein mit Kalkgeröll und Basalt

Gesamtgröße

29,15 ha

Weinbergslage Ungeheuer Forst/Pfalz

Namensgebung

Nach einer Anekdote schätzte Otto von Bismarck den Wein aus dem Ungeheuer "Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer.", tatsächlich aber rührt die Namensgebung von einem Personennamen; in Deidesheim gab es im 17.Jh. einen Stadtschreiber mit Namen Johann Adam Ungeheuer.

Weincharakteristik

Die vor Westwinden geschützte Lage in der Hangmitte bewirkt eine hohe Traubenreife: Die Rieslingtrauben zeigen hier regelmäßig einen Vorsprung in der Reifeentwicklung - auch die Rebblüte setzt früher ein als in anderen Lagen.
Die Weine zeigen eine feine Fruchtigkeit (Pfirsich, Aprikose, Ananas) bei schöner Mineralität und oft enormer Dichte und Fülle. Neben unserem besten "Großen Gewächs" erzeugen wir im UNGEHEUER in den entsprechenden Jahren edelsüße Weine.

VDP Prädikatsweingut
powered by webEdition CMS